NEWSLETTER April 2019

 

Sehr geehrte Frau Haase,

in den letzten Wochen hat das Volksbegehren Artenvielfalt die Diskussion bestimmt. Unsere Stellungnahme zum Volksbegehren ist nicht nur auf Zustimmung getroffen. Wir wollten zum Ausdruck bringen, dass wir als Landesverband bei diesem Thema nicht mit dem Finger auf andere zeigen, sondern selbst aktiv sein wollen. Das Thema „Erhalt der Artenvielfalt“ ist seit jeher ein bestimmendes im Landesverband, in unserer Stellungnahme haben wir exemplarisch unsere Aktionen und Informationen der letzten Jahre dazu aufgeführt und die Bedeutung unserer Obst- und Gartenbauvereinen als Handelnde und Multiplikatoren herausgestellt.
Wir werden unsere Bemühung nochmals verstärken und in den nächsten beiden Jahren „Artenvielfalt im Garten“ als Schwerpunktthema in den Mittelpunkt unserer fachlichen Arbeit stellen. Unter dem Motto „VIELFALTSMACHER – (G)ARTEN.REICH.NATUR“ möchten wir Freizeitgärtner informieren, motivieren und anleiten, wie sie in Ihren Gärten, auf Ihren Balkonen und - als Vereine - in ihren Kommunen ihren Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten können. Dazu arbeiten wir derzeit ein Umsetzungskonzept aus, welches wir Ihnen demnächst vorstellen werden.

Ihr Christian Gmeiner
Geschäftsführer im Landesverband

 


Aktuelles


Artenvielfalt im Verein

Im Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“ geht es neben der Rettung von Honigbienen darum, den Blick insgesamt auf unsere Umwelt zu richten und sich selbst zu fragen, welchen Beitrag man persönlich leisten kann: sei es durch die Umstellung der Lebensgewohnheiten, die Gestaltung und Bewirtschaftung des Gartens oder auch durch Mithilfe in der eigenen Gemeinde, z. B. bei der Anlage von Blühflächen. Für die Förderung der Vielfalt können gerade jetzt zahlreiche Unterstützer gewonnen werden. Es ist eine einmalige Chance, Mitglieder, Mitbürger und Entscheidungsträger der Gemeinde zu animieren, Inhalte des Volksbegehrens im eigenen Umfeld in die Tat umzusetzen. Als hilfreiches (Begleit-)Material bietet der Landesverband für seine Mitglieder geeignetes Saatgut wie "Blütenreicher Balkonkasten" oder "Felgers Bienensommer", Garteninfoblätter, Merkblätter, Gärtner wissen und Fachblätter sowie Tipps in "Der praktische Gartenratgeber" und Literatur für Groß und Klein über den Obst- und Gartenbauverlag an.


Vereinsorganisation


Zukunftsstiftung Ehrenamt

Bis 10. April können sich Vereine noch für eine Förderung von 1.000 € bis maximal 5.000 € zur Bezuschussung ihrer besonders neuartigen Initiativen, Projekte und Ideen zur Stärkung, Unterstützung und Weiterentwicklung des Gemeinwohles bewerben. Ehrenamtsprojekte, welche bereits 2018 gefördert werden konnten, werden von der Zukungsstiftung Ehrenamt Bayern auf www.ehrenamtsstiftung.bayern.de vorgestellt. Bei der Antragsstellung ist der Nachweis der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt beizulegen. Der Antrag ist per Mail an
foerderantrag@ehrenamtsstiftung.bayern.de sowie zusätzlich postalisch bei der Geschäftsstelle der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern einzureichen. Antragsformular und weitere Informationen zur Förderung können online der Projektausschreibung und den Richtlinien zur Förderung entnommen werden.
Der Landesverband hat Anfang März über facebook und twitter über die am 04. März veröffentlichte Ausschreibung der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern informiert.

 

Termine


Im Landesverband und extern


Grundlagenseminare:

11. Mai

Grundlagenseminar in Regensburg

25. Mai

Grundlagenseminar in München


Fachlehrgang für Vereinskeltereien:

06. April 

Veitshöchheim



Gartenpfleger (GP)

GP-Spezialkurs extern

24. April

Landwirtschaftliche Lehranstalten Triesdorf:
Veredelungskurs
bereits ausgebucht!

25. April

Landwirtschaftliche Lehranstalten Triesdorf:
Veredelungskurs
bereits ausgebucht! Warteliste

26. April

Landwirtschaftliche Lehranstalten Triesdorf:
Veredelungskurs intensiv
(Kursgebühr 70,- €, nur nach Anmeldung über die Landwirtschaftliche Lehranstalten Triesdorf)

29. Mai

Bayerische Gartenakademie
Kiste, Kübel, Sack und Co. - mobiles Gärtnern leicht gemacht
(Kursgebühr 5,- €, nur nach Anmeldung über die Bayerische Gartenakademie)


Gartenzertifizierer
"Bayern blüht - Naturgarten"

26. April

Ausbildung Gartenzertifzierer, Veitshöchheim
Interessierte Kreisverbände können engagierte Personen direkt bei der Bayerischen Gartenakademie dazu anmelden: bay.gartenakademie@lwg.bayern.de

16. Mai

Ausbildung Gartenzertifzierer,
Bad Grönenbach
Interessierte Kreisverbände können engagierte Personen direkt bei der Bayerischen Gartenakademie dazu anmelden: bay.gartenakademie@lwg.bayern.de


Gartenschau Wassertrüdingen

24. Mai - 8. September

Gartenschau Wassertrüdingen

Vergünstigte Tickets für Mitglieder der Verbände
des Freizeitgartenbaus:






mehr Termine
 

Empfehlenswert

Der Giersch muss weg!
 

Sie nisten sich ungefragt in den Garten ein, machen sich unverschämt breit und kosten viel Zeit und Nerven – Unkräuter. Dieses Buch zeigt auf amüsante Weise, wie Sie die ungebetenen Gäste auf natürlichem Weg loswerden oder einfach aufessen können. Denn: Erstaunlich viele Pflanzen eignen sich vorzüglich als leckere Wildkräuter. Und mal ehrlich: Wenn die lästigen Wucherer schon da sind, können sie sich auch gleich in der Küche nützlich machen. Von Brennnessel-Buletten bis zum Wegrauke-Taboulé mit Cranberrys ist in den über 50 Rezepten für jeden Geschmack das passende Kraut gewachsen. Und wer weiß, vielleicht bezeichnen Sie sie nach dem Kochen doch nicht mehr als Unkraut? Ein Buch von Susanne Hasch und Elke Schwarzer.

 

Stell dir vor, du wärst ein Tier im Wald
 

In dem liebevoll illustrierten Buch von Bärbel Oftring werden die Kinder bei ihrer liebsten Spielmethode abgeholt: dem Rollenspiel. Indem die Kinder in die Rolle des Fuchses, der Waldmaus oder eines anderen Waldtieres hineinversetzt werden, entwickeln sie ein Verständnis für die Lebensweise und -welt der Tiere. In ihrer Phantasie bewegen sich die Kinder im Wald - eben wie das Tier, das gerade vorgestellt wird. Sie lernen so, die Welt mit anderen Augen zu sehen und setzen sich spielerisch mit dem Thema Natur auseinander. Insgesamt werden 19 kleine und große Waldtiere thematisiert. Die spannenden und abwechslungsreichen Fakten zum jeweiligen Tier werden durch außergewöhnliche, liebevoll gestaltete Illustrationen und Fotos unterstützt. Die Zeichnungen sind so gestaltet, dass sie bei Kindern bereits erlerntes Wissen abrufen, so dass Zusammenhänge schneller erfasst werden können. Kurze Steckbriefe fassen die wichtigsten Infos rund um das Tier zusammen. Ab 5 Jahren