NEWSLETTER November 2019

 

Sehr geehrte Frau Haase,
 
seit Jahren ist es dem Landesverband ein wichtiges Anliegen Impulse für die Kinder- und Jugendarbeit in unseren Obst- und Gartenbauvereinen zu geben. Zum einen ist es unser satzungsgemäßes Ziel, Kinder und Jugendliche einschließlich der Familien an unsere Themen heranzuführen, zum anderen muss es aber auch Ziel aller Vereine sein, eine aktive Arbeit mit ihren Jugendgruppen zu betreiben, um das Vereinsleben zu bereichern.
Die Durchführung des ersten landesweiten Kinder- und Jugendwettbewerb im letzten Jahr war ein großer Erfolg. Als Ergebnis daraus haben wir nun die besten Aktionen aus diesem Wettbewerb in einem Heft „Ideen von Vereinen für Vereine“ zusammengefasst. Diese Dokumentation ist neben dem „Leitfaden für die Kinder- und Jugendarbeit“ eine weitere wichtige Unterlage für die Arbeit mit den Jugendgruppen. Den Link dazu finden Sie in diesem Newsletter. Die Sammlung ist so ausgelegt, dass sie jederzeit um weitere gute Ideen ergänzt werden kann, wir freuen uns auf Ihre Vorschläge dazu.

Mit den besten Grüßen

Christian Gmeiner
Geschäftsführer im Landesverband

 


Aktuelles



Ideensammlung
von Vereinen für Vereine



Um der landschaftsprägenden Streuobstwiese neue Aufmerksamkeit zu bringen, führte der Landesverband im vergangenen Jahr erstmalig einem Kinder- und Jugendwettbewerb mit dem Motto „Streuobst Vielfalt – Beiß rein!“ durch. Damit Aktionsideen des Wettbewerbs nicht verloren gehen, wurde aus einer Vielzahl von Vorschlägen eine Ideensammlung von Vereinen für Vereine zum Thema Streuobst erstellt. Die Vereine
stellen in dieser Sammlung ihre eingereichten Ideen vor, welche zur Anregung und Motivation für weitere Kinder- und Jugendaktivitäten rund ums Streuobst dienen sollen.

Auf unserer Homepage im Bereich Service-Downloads steht diese umfassende Sammlung im Bereich „Jugendarbeit Streuobst-Wettbewerb 2018“ bereit. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die für „Ideen von Vereinen für Vereine aus dem Wettbewerb 2018“ Anleitungen zu Aktionen aus „Streuobst-Vielfalt – Beiß rein“ verfasst, gesammelt und eingesendet haben. Unser Ziel ist, diese Sammlung auch künftig zu erweitern.
Dafür steht ein ausfüllbares PDF-Formular zur Verfügung. Die Datei kann heruntergeladen, über Adobe Reader ausgefüllt, abgespeichert und an jugend@gartenbauvereine.org zugesandt werden.


Wir wünschen viel Spaß und anregende Ideen.
 


Vereinsorganisation



Neue Fachinformationen




Mit dem Herbst–Versand werden den Vereinen auch die neuen `Gärtner wissen` und Merkblätter zugeschickt, welche im aktuellen Informationsdienst Nr. 101 vorgestellt werden.

Beim Landesverband gemeldete Mitglieder der Vereinsleitung können die doppelseitigen Merkblätter kostenfrei über die Geschäftsstelle anfordern oder in Kürze über den kennwortgeschützten Bereich herunterladen.

`Gärtner wissen`sind über die Buchhandlung des Obst- und Gartenbauverlags bestellbar. Mitglieder zahlen dabei 0,50 € pro Stück, Nicht- Mitglieder 1,00 €.

Kindgerecht aufbereitet sind unter den neuen Fachinformationen die beiden Merkblätter „Orientierung in der Natur“ und „Palm- und Kräuterbuschen“.
Weitere neue Merkblätter sind „Eigene Saatgutgewinnung von Gemüse“, „Informationsquellen Ihres Vertrauens“ und „Mulchen – aber richtig!“.
Die `Gärtner wissen´ „Gärtnern ohne Chemie – aber mit Köpfchen“ und "Biodiversität – Bausteine für einen naturnahen Garten“ unterstützen das Schwerpunktthema "Artenvielfalt".
Zum Obst- und Gemüseanbau liefern die neuen `Gärtner wissen`„Anbau und Pflege von Beerenobst im Hausgarten“ und „Kartoffeln & Co.“ aktuelle Informationen.
 

 

Termine


Im Landesverband und extern


Vorständeseminare

09. November

Vorständeseminar im Kreisverband Erlangen-Höchstadt
(Flyer)

16. November

Vorständeseminar im Kreisverband Dingolfing-Landau
(Flyer)

23. November

Vorständeseminar in den Kreisverbänden Freising und Pfaffenhofen an der Ilm
(Flyer)




Weitere Termine

05. Dezember

Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
"Tag des Bodens" "Geht´s auch ohne Boden? - Substrate und Hydroponik"
(Kursgebühr, 20,-€ nur nach Anmeldung über die Bayerische Gartenakademie)



 





mehr Termine
 

Empfehlenswert




Böse Blumen

Sie lieben sich, sie hassen sich, und sie töten sich – mit Alpenveilchen, Christrosen oder Eisenhut, denn gegen alle(s) ist ein tödliches Kraut gewachsen, egal ob ausgediente Ehemänner, alte Widersacher, verhasste Haustiere oder nervende Nachbarn. Wenn böse Menschen die hohe Kunst der botanischen Giftmischerei zelebrieren, wird es mörderisch spannend ... bis zum letzten Blatt. Klaudia Blasl kocht gerne und gut, noch lieber befeuert sie allerdings ihre kriminelle Giftküche. Das Ergebnis dieser Leidenschaft sind spannende Kriminalromane mit schwarzem Humor, bösen Blumen und fiesen Gewächsen. Die Österreicherin lebt in der Steiermark und dem Südburgenland, wo sie auch einen Giftpflanzengarten hat. Von Klaudia Blasl.

 

Wiesenfühlungen
 

Wiesen sind Orte verschiedenster Geräusche, Gerüche, Farben und auch Gaumenfreuden, die nicht nur unseren Huftieren und Hasen schmecken. Wiesen sind im wahrsten Sinne des Wortes überschaubare Biotope, die aber häufig der Gefahr unterliegen, übersehen und zerstört zu werden. Unsere Wiesen sind aber auch Abenteuer- und Spielplätze, Orte der Ruhe und des Sonnenbadens, ein Zauberland, eine Universität und ein Garten. Wir geben Ihnen Ratschläge, wie Sie mit den Wiesen auf Tuchfühlung gehen können. Dazu stellen wir Spiele, verschiedene Ubungen, Rezepte und vieles mehr vor. Wir zeigen, dass derartige Wiesenfühlungen sich in jedem Monat durchführen lassen. Wenn Sie alle Sinne öffnen, können Sie vieles über ihre Art, ihr Leben und die Gesetze der Wiesen erfahren. Die Pflanzen und Tiere erzählen dem aufmerksamen Betrachter interessante Geschichten. Einige davon haben wir für Sie aufgeschrieben. Außerdem erfahren Sie vieles über die Verwendung von unterschiedlichen Pflanzen- und das Leben verschiedener Tierarten sowie ihre Rolle in der Mythologie der Menschen. Für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren.Von Antje Neumann und Burkhard Neumann.